Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Lippe   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Projekte & Kooperationen GKV Modellprojekt 2014 Selbsthilfeaktivierung in Randlagen in Lippe  · 

Selbsthilfeaktivierung in Randlagen in Lippe

Der Projektschwerpunkt "Aktivierung von Selbsthilfepotenzialen in Randlagen" umfaßt verschiedene aufeinander abgestimmte Aktivitäten, um den Menschen in den Randregionen gemeinschaftliche Selbsthilfe näher zu bringen und sie darin zu unterstützen, Gruppen aufzubauen.

Das sind zum einen gezielte Öffentlichkeitsarbeit in ausgewählten Randregionen, wie z.B. Mitfahrten auf dem Lippemobil, der Aufbau von Kooperationen in Randregionen und Informations-Veranstaltungen über Selbsthilfe allgemein und zu bestimmten Selbsthilfe-Themen.

Zum anderen geht es um eine umfangreichere Unterstützung von Gruppengründungen von der Initiierung bis zur längeren Belgeitung, um eine nachhaltige Stabilisierung der neuen Gruppe zu fördern. Erste Ansätze dafür gab es bereits 2013.

Bild von LZ-Kommentar

Bisher wurden Gruppen für Pflegende Angehörige gemeinsam mit dem Elisenstift, Einrichtungen der Diakonie und dem DRK angestossen, in Blomberg, Horn-Bad Meinberg und Augustdorf. Die Förderung im Rahmen des GKV-Modellprojekts ermöglicht uns nun, weitere Gruppen in Randlagen zu inititieren, Schwerpunkte werden im Kalletal und in Horn-Bad Meinberg gesetzt, durch den Aufbau von Kooperationen und das Angebot von Veranstaltungen. Siehe LZ-Artikel vom 30.01.2014

Hinweise und Informationen zu öffentlichen Aktivitäten in Randlagen werden regelmäßig unter Informationen => Termine eingestellt.

 

Die GKV fördert ausgewählte Schwerpunkte der Selbsthilfe-Kontaktstellen im Rahmen einer Modellphase bis Dezember 2014 [Mehr]


 
top