Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Lippe   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Ehemalige Veranstaltungen

Wenn Sie noch einmal einen Blick zurückwerfen möchten, finden Sie hier Hinweise zu einigen vergangenen Veranstaltungen der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

2018

Fr. 23./ Sa 24. November 3. Einheit der neuen In-Gang-Setzer-Basis-Schulung
In-Gang-Setzer begleiten Selbsthilfegruppen beim Start oder auch später auf Anfrage für zwei bis acht Treffen. Sie unterstützen die Gruppe dabei, in Kontakt zu kommen und ihr Miteinander zu gestalten. Wenn die Gruppe "auf eigenen Beinen steht" bzw. wieder "gut läuft", ziehen sich die In-Gang-Setzer zurück. Es ist eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe, bei der wir Sie durch Einzelgespräche und kollegiale Supervision unterstützen.
Wir suchen bevorzugt Interessierte für die vorübergehende Begleitung von Selbsthilfegruppen für jüngere Menschen und für Menschen mit Erfahrung mit Menshcen in Pflegesituationen.
Die Schulungsteilname ist kostenlos. Sie ist Voraussetzung für dieses Engagement und mit der Bereitschaft zu einem zweijährigen freiwilligen Engagement verbunden.
Die Schulung umfaßt insgesamt 33 Stunden, verteilt auf drei Einheiten á 11 Stunden an folgenden Terminen: 1. Einheit: 26./27.Okt - 2. Einheit: 09./10.Nov. - 3. Einheit: 23./24.Nov.
Die Teilnahme an dieser dritten Einheit ist nur für Teilnehmende der ersten und zweiten Einheit möglich.
ORT: Jugendgästehaus Bielefeld, Herrmann-Kleinewächter-Straße

Donnerstag, 22. November 18.30 - 20.30 Uhr Gesamttreffen der lippischen Selbsthilfegruppen Lippische Selbsthilfegruppe erhalten eine Einladung
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Detmold

Donnerstag, 15. November 17.30 Uhr Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Fr. 09./ Sa 10. November Zweite Einheit der neuen In-Gang-Setzer-Basis-Schulung
In-Gang-Setzer begleiten Selbsthilfegruppen beim Start oder auch später auf Anfrage für zwei bis acht Treffen. Sie unterstützen die Gruppe dabei, in Kontakt zu kommen und ihr Miteinander zu gestalten. Wenn die Gruppe "auf eigenen Beinen steht" bzw. wieder "gut läuft", ziehen sich die In-Gang-Setzer zurück. Es ist eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe, bei der wir Sie durch Einzelgespräche und kollegiale Supervision unterstützen.
Wir suchen bevorzugt Interessierte für die vorübergehende Begleitung von Selbsthilfegruppen für jüngere Menschen und für Menschen mit Erfahrung mit Menschen in Pflegesituationen.
Die Schulungsteilname ist kostenlos. Sie ist Voraussetzung für dieses Engagement und mit der Bereitschaft zu einem zweijährigen freiwilligen Engagement verbunden.
Die Schulung umfaßt insgesamt 33 Stunden, verteilt auf drei Einheiten á 11 Stunden an folgenden Terminen: 1. Einheit: 26./27.Okt - 2. Einheit: 09./10.Nov. - 3. Einheit: 23./24.Nov.
Die Teilnahme an dieser zweiten Einheit ist nur für Teilnehmende der ersten Einheit möglich.
ORT: Jugendgästehaus Bielefeld, Herrmann-Kleinewächter-Straße

Donnerstag, 08. November 18 Uhr Kollegialer Austausch der In-Gang-Setzer In-Gang-Setzer erhalten eine Einladung
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Fr. 26./ Sa 27. Oktober Erste Einheit der neuen In-Gang-Setzer-Basis-Schulung
In-Gang-Setzer begleiten Selbsthilfegruppen beim Start oder auch später auf Anfrage für zwei bis acht Treffen. Sie unterstützen die Gruppe dabei, in Kontakt zu kommen und ihr Miteinander zu gestalten. Wenn die Gruppe "auf eigenen Beinen steht" bzw. wieder "gut läuft", ziehen sich die In-Gang-Setzer zurück. Es ist eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe, bei der wir Sie durch Einzelgespräche und kollegiale Supervision unterstützen.
Wir suchen bevorzugt Interessierte für die vorübergehende Begleitung von Selbsthilfegruppen für jüngere Menschen und für Menschen mit Erfahrung mit Menshcen in Pflegesituationen.
Die Schulungsteilname ist kostenlos. Sie ist Voraussetzung für dieses Engagement und mit der Bereitschaft zu einem zweijährigen freiwilligen Engagement verbunden.
Die Schulung umfaßt insgesamt 33 Stunden, verteilt auf drei Einheiten á 11 Stunden an folgenden Terminen: 1. Einheit: 26./27.Okt - 2. Einheit: 09./10.Nov. - 3. Einheit: 23./24.Nov.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich für ein Vorgespräch in der Kontaktstelle: 05231-561260, Sprechzeiten: Mo-Mi 10 - 13 Uhr und Do 10 - 17 Uhr. Ansprechpartnerin: Karin Marciniak.
ORT: Jugendgästehaus Bielefeld, Herrmann-Kleinewächter-Straße

Freitag, 12. Oktober 10 - 17 Uhr Fortbildung: „Das Feuer in (Selbsthilfe-) Gruppen entfachen“
Inspirierende Impulse für ein lebendiges Gruppenleben...
In vielen Kulturen ist es ein alter Brauch gemeinsam am Feuer zu sitzen. Wie können (Selbsthilfe-) Gruppen ihr Feuer entfachen, damit eine ähnliche Faszination, ein ähnliches Wohlbehagen entsteht wie an einem realen Feuer? Was sind die Zutaten für die Glut und das Feuer in Selbsthilfegruppen? Was können wir tun, damit wir in den Selbsthilfegruppen diese wohltuende Wärme miteinander teilen, mit der Menschen sich gegenseitig empathisch und wertschätzend unterstützen? Selbsthilfegruppen können uns wieder daran erinnern oder auf neue Ideen bringen, wie sich auch schwierige Lebensthemen bewältigen lassen. Und immer wieder kommt es auch zu Veränderungen in den Gruppen, speziell wenn Wechsel in der Gruppenmoderation anstehen. Aber auch inhaltliche entwickeln sich Selbsthilfegruppen weiter und müssen auf veränderte Bedürfnisse und Wünsche von Gruppenmitgliedern eingehen. Wie können solche Veränderungsprozesse im Sinne der gesamten Gruppe erfolgreich gelingen? Wir öffnen uns für neue und kreative Ideen und erforschen, was das Gruppenleben in Selbsthilfe-gruppen bereichernd und spannend machen kann.
Wir konnten für diese Fortbildung Klaus Vogelsänger, Diplompädagoge und Coach, gewinnen, der seit über zwei Jahrzehnten Unterstützung und Fortbildung für Selbsthilfegruppen anbietet.
Anmeldung bis zum 8. Oktober 2018 in der Selbsthilfe-Kontaktstelle, 05231-561260 Sprechzeiten: Mo, Di, Mi 10-13 Uhr und Do 10-17 Uhr oder per Email: selbsthilfe-lippe@paritaet-nrw.org
Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person. Sie werden mit Getränken und einem kleinen Imbiß versorgt.
ORT: Medicum, Detmold

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Vortrag: Depressionen sind behandelbar! Welche Möglichkeiten gibt es?
Hoffnungslosigkeit ist das Grundleiden der Depression. Aber es gibt, erfolgversprechende Möglichkeiten, sich helfen zu lassen und sich selbst zu helfen, um diese Hoffnungslosigkeit zu überwinden. Referentin Dr. Anita Helbig-Übelacker, Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Kreis Lippe, wird darüber informieren und auf Ihre Fragen eingehen.
Anmeldung bis zum 01. Oktober bei , per Email: selbsthilfe-lippe@paritaet-nrw.org oder telefonisch in der Selbsthilfe-Kontaktstelle: 05231 - 56 12 60, Sprechzeiten: Mo, Di, Mi 10 - 13 Uhr und Do 10 - 17 Uhr.
ORT: Konferenzbereich im Medicum, 4. Etage, Röntgenstr. 16, Detmold

Donnerstag, 27. September 18 Uhr Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Samstag, 22.September 2018, 14.30 Uhr: Selbsthilfe- Kennen Sie sich damit aus? Ort: Mehrgenerationenhaus in Extertal- Silixen.Mehr Informationen erhalten Sie hier

Donnerstag, 20. September 18.30 - 20.30 Uhr Gesamttreffen der lippischen Selbsthilfegruppen Lippische Selbsthilfegruppe erhalten eine Einladung
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Detmold

Donnerstag, 13. September 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr "Offener Markttag" in der Selbsthife-Kontaktstelle
Alle Interessierten, die etwas über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen erfahren möchten, sind herzlich eingeladen.
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Donnerstag, 23. August 18 Uhr Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Freitag, 13. Juli 15 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung GEMEINSAM STÄRKER

Es zeigen sich engagierte Menschen mit dem Teil ihrer Geschichte, der sie in die Selbsthilfe geführt hat. In ihren Einzelportraits spiegelt sich gelebtes Leben, in den Gruppenbildern wirkt die Kraft des Miteinanders. Sie stehen beispielhaft für mehrere tausend Engagierte allein in den lippischen Selbsthilfegruppen. Es ist ein mutiger Schritt, sich mit seinen persönlichen Themen der Öffentlichkeit zu zeigen.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. PROGRAMM
Die Ausstellung ist bis zum 27. September 2018 jeweils montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.
Sie befindet sich im Hauses des Paritätischen, Bismarckstr. 8, Detmold

Donnerstag, 21. Juni 18.30 - 20.30 Uhr Gesamttreffen der lippischen Selbsthilfegruppen Lippische Selbsthilfegruppe erhalten eine Einladung
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Detmold

Donnerstag, 21. Juni 13 Uhr AG Unabhängige Beschwerdestelle Mitglieder erhalten eine Einladung
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle

Donnerstag, 14. Juni 18 Uhr Kollegialer Austausch der In-Gang-Setzer In-Gang-Setzer erhalten eine Einladung
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Donnerstag, 14. Juni 10.00-12.00 Die Selbsthilfe-Kontaktstelle lädt zum "offenen Markttag" ein
Informieren Sie sich über die Selbsthilfe in Lippe! Wenn Sie etwas über Selbsthilfegruppen erfahren möchten sind Sie herzlich eingeladen!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle

Mittwoch, 30. Mai 17 Uhr Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Eingeladen ist die ärztliche Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes zum Austausch mit Selbsthilfe-Aktiven. Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Mittwoch, 23. Mai um 19.30 Uhr Vortrag mit Diskussion: Rechte Psychiatrie-Erfahrener Referent Matthias Seibt informiert über das Thema und beschäftigt sich mit diesen Fragen:
1) Warum sind Sondergesetze gegen „Psychisch Kranke“ eigentlich rechtswidrig?
2) Welche Rechte habe ich bei Unterbringung nach PsychKG in NRW?
3) Was ist der Unterschied zwischen Unterbringung und Zwangsbehandlung?
4) Wann ist Stationäre Zwangsbehandlung möglich?
5) Was ist der Unterschied zwischen Sicherungsmaßnahmen und Zwangsbehandlung?
6) Wie funktioniert die Psychiatrische Patientenverfügung?
7) Ambulante Zwangsbehandlung ist illegal!
8) Betreuung verhindern über eine Patientenverfügung – Wie?
9) Wie verlasse ich das Heim (die Behindertenwerkstatt, das betreute Wohnen usw.)?
Nach jedem Punkt gibt es Gelegenheit für Rückfragen und Einwendungen.
Referent Matthias Seibt aus Bochum, 56 Jahre, Psychiatrie-Erfahrener, ist seit 25 Jahren in der Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener aktiv.

ORT: Treffpunkt, Elisabethstr. 12, Detmold

Do, 24. Mai, 13 Uhr Treffen der AG Unabhängige Beschwerdestelle Mitwirkende erhalten eine Einladung
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Bismarckstr. 8, DT

Mi, 23. Mai um 19.30 Uhr Vortrag und Gespräch: Rechte als Patient mit psychiatrischer Diagnose
Gemeinsam mit dem Treffpunkt unter dem Dach e.V. bieten wir diese Informationsveranstaltung für Betroffene, Angehörige und Fachleuten an. Ihre Anregungen und Fragen sind willkommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erfolrderlich. Weitere Informationen hier
ORT: Treffpunkt, Elisabethstr. 12, Detmold

26.04.2018 von 10-12 Uhr Offener Markttag Herzlich willkommen im Gruppenraum der Selbsthilfe-Kontaktstelle!
ORT: Bismarckstr. 8, Detmold

Do, 19. April um 13 Uhr Treffen der AG "Unabhängige Beschwerdestelle Psychiatrie"
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Freitag, 23. März 15 .30 Uhr Stammtisch Junge Selbsthilfe
ORT: Selbsthilfe- Kontaktstelle, Detmold

Freitag, 09. März 15 .30 Uhr Stammtisch Junge Selbsthilfe
ORT: Selbsthilfe- Kontaktstelle, Detmold

Donnerstag, 08. März 17.30 - 19 Uhr Kollegialer Austausch der In-Gang-Setzer In-Gang-Setzer erhalten eine Einladung
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Donnerstag, 15. Februar 18.30 - 20.30 Uhr Gesamttreffen der lippischen Selbsthilfegruppen Lippische Selbsthilfegruppe erhalten eine Einladung
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Detmold

2017

Samstag, 4. November 10 - 17 Uhr Fortbildung für Selbsthilfe-Aktive zur Gewaltfreien Kommunikation Die Erkenntnisse und Übungen zur Gewaltfreien Komunikation nach Marshall Rosenberg könne uns helfen, unsere Gefühle und Bedürfnisse besser kennen zu lernen und zu akzeptieren und mit anderen Menschen wertschätzender zu sprechen. Sie sind eine große Bereicherung auch für Selbsthilfegruppen, in denen das gemeinsame Gespräch im Zentrum des Miteinanders steht. Dozent ist Klaus Vogelsänger, den einige von früheren Seminaren kennen. Selbsthilfegruppen haben bereits eine Einladung erhalten, weitere Informationen folgen.
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle in Detmold

Montag, 23. Oktober 17 - 19 Uhr Gemeinsam Singen in der Singgruppe
Die Singgruppe, entstanden auf Initiative von Selbsthilfe-Aktiven, lädt Sie herzlich ein, ihren Liedern zuzuhören und - wer Lust hat - auch mitzusingen. Ein Angebot im Rahmen der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT Weitere Informationen folgen.
ORT: AWO-Begegnugnszentrum, Elisabethstr. 47, Detmold

Samstag, 21. Oktober 14 - 17.30 Uhr Seminar: Mein NEIN verbindet mich mit Dir Ein Seminar von Manuela Ziemann, Dozentin und Leiterin der gfK-Übungsgruppe Detmold, angeboten im Rahmen der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT.
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Freitag, 20. Oktober 14 - 17 Uhr Tag der offenen Tür im Treffpunkt Der Treffpunkt öffnet in der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT seine Türen für interessierte Besucher. Ein besonderes Highlight wird die Eröffnung einer Ausstellung sein, in der Bildern aus der Kreativwerkstatt präsentiert werdne. Weitere Informationen folgen.
ORT: Treffpunkt, Elisabethstr. 12, Detmold

Donnerstag, 19. Oktober 18 - 19.30 Uhr Podiumsrunde: Selbsthilfe - ein starkes Stück Lippe Betroffene und Angehörige sprechen über ihre Gruppen und darüber, was sie ihnen bedeuten, ein Angebot im Rahmen der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT.
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Gruppenraum, Bismarckstr. 8, Detmold

Mittwoch, 18. Oktober 19 - 21 Uhr Workshop: Mandalas Malen nach dem Motto "Vom Behandeln zum Handeln"
Das Angebot der Gruppe "Emotions" im Rahmen der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT richtet sich insbesondere an Menschen mit einer Vorliebe für meditatives Malen. Manuela Ziemann unterstützt das Angebot.
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Elisabethstr. 47, Detmold

Dienstag, 17. Oktober 17 - 18.30 Uhr Lesung "Mutmacher" mit Klaus Dieter Vogt Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe zur WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT, organisiert von Rolf Dieter Kentsch, Sprecher der Selbsthilfegruppe "Horizont".
ORT: Blomberg

Dienstag, 17. Oktober um 9 - 10.30 Uhr Offenes Frühstück in der Sonnenblume Die Selbsthilfegruppe Sonnenblume öffnet im Rahmen der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT ihr traditionelles Frühstück für Gäste. Menschen, die sich für Selbsthilfe interessieren und gern persönlich in Kontakt kommen möchten sind herzlich willkommen. Das Treffen ist bis 10.30 Uhr geöffnet.
ORT: AWO-Begegnungszentrum Detmold

Montag, 16. Oktober 18 - 20 Uhr Vortrag "Laufen beflügelt" und kleiner Lauf
Studien belegen die positiven Wirkungen von Bewegung und insbesondere vom Laufen bei psychischen Belastungen und Erkrankungen. Die Selbsthilfegruppe "Aufwärts" lädt in der WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT zu einem Kurzvortrag ein und anschließend zu einem gemeinsamen Lauf.
ORT: Oerlinghausen

Montag, 16. Oktober 15.30 - 17 Uhr "Shibashi" Qi Gong Harmonie-Übungen mit Gitta Gerrlich
Hiermit möchte ich alle Interessierten herzlich einladen, mit mir diese Übungsform kennenzulernen, sowie eine kleine Meditation auszuüben und auf Phantasiereise zu gehen. Bitte bequeme Kleidung anziehen und wer mag, warme Socken mitbringen.
Die Übungsfolge ist eine besonders schöne, fließende Übungsform, die auszuführen sowohl eine Freude ist als auch zu einer tiefen Entspannung führt.
Ich bin keine Qi Gong-Trainerin, sondern Betroffene und Mitglied in der Selbsthilfegruppe Sonnenblume und ich praktiziere das Qi Gong zur Erhaltung und Stärkung meiner körperlichen und seelischen Gesundheit. Ich habe aufgrund meines Aufenthaltes in der Klinik verschiedene Entspannungstechniken, sowie das Qi Gong in verschiedenen Varianten kennen und praktizieren gelernt. Was mich von Anfang fasziniert hat, war nach Abschluss der Übungen, das warme Gefühl im Bauch und meine innere Ruhe, die ich dadurch finden konnte. Daraufhin war ich auf der Suche nach einfachen Qi Gong-Übungen, die ich alleine zuhause ausüben konnte und diese habe ich im „Shibashi“ Qi Gong gefunden.
Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Elisabethstr. 47, Detmold

Samstag, 14. Oktober 15.30 - 17 Uhr Achtsamkeits-Spaziergang mit Maria Beineke-Koch
Achtsam sein - aufmerksam sein für den aktuellen Moment, im Hier und Jetzt leben; das klingt so einfach, und fällt doch oft schwer angesichts der alltäglichen Reizüberflutung und der vielen Gedanken im eigenen Kopf.
Bei einem angeleiteten Achtsamkeits - Spaziergang kann die wohltuende Wirkung der Achtsamkeit wahrgenommen und durch kleine Übungen unterwegs gestärkt werden.
Alle, die sich gern draußen bewegen und Anregungen für das Einüben einer achtsamen Haltung gewinnen wollen, sind herzlich eingeladen zu einem Achtsamkeitsspaziergang:
Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
ORT: Innenstadt Detmold, Start an der blauen Pause, Lange Straße 87

Programm

Mit einem Klick auf die Abbildung können Sie das Programm der Woche der seelischen Gesundheit 2017 in Lippe downloaden

Samstag, 30. September 11 - 15 Uhr Tag der offenen Tür Wir laden Förderer, Kolleginnen, Kollegen und Selbsthilfe-Aktive ein in unsere neuen Räume an der Bismarckstraße 8 mitten in Detmold. Unsere Gäste erhalten eine Einladung.

Freitag, 29. September 14 - 16 Uhr Feierliche Ehrung von Gruppensprechern und ihren Gruppen Inzwischen ist es Tradition: alle zwei Jahre ehrt die Selbsthilfe-Kontaktstelle gemeinsam mit dem Landrat Engagierte aus der gemeinschaftlichen Selbsthilfe. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Gruppen und SprecherInnen der "Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe", der "Sonnenblume" als Treff für Menschen mit psychischen Erkrankungen, und des Freundeskreises Lage für Menschen mit Suchtproblemen und ihre Angehörigen. Selbsthilfe-Engagement ist freiwilliges Engagement und verdient Anerkennung und Wertschätzung dafür, dass mit besonderem Einsatz Lücken in der Versorgung gemildet und Menschen sozial aufgefangen werden. Alle lippischen Selbsthilfgruppen sind unverzichtbar und sind herzlich willkommen gemeinsam mit uns engagierte Menschen aus ihren Reihen zu feiern! Sie erhalten eine Einladung!
ORT: Foyer der Stadthalle Detmold

Donnerstag, 28. September 17.30 Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.

Mittwoch, 13. September 15 - 17 Uhr Vortrag im Rahmen der Parkinson-Akademie Die Veranstaltung wird im Rahmen einer Reihe der neurologischen Abteilung des Klinikum Lippe Lemgo angeboten. Prof. Dr. Redecker, Chefarzt im Klinikum Lippe Lemgo, bietet sie gemeinsam mit den lippischen Selbsthilfegruppen und der Selbsthilfe-Kontaktstelle an. mehr
ORT: Engelbert-Kämpfer-Gymnasium Lemgo

Donnerstag, 17. August 17.30 bis 19.30 Uhr Kollegialer Austausch der In-Gang-Setzer In-Gang-Setzer haben eine Einladung erhalten.
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Detmold

Mittwoch, 16. August 17 Uhr Foto-Präsentation Selbsthilfe-Aktive haben eine Einladung bekommen.

Mittwoch, 21. Juni 17 - 19 Uhr Vortrag zum Thema "Schlaganfall" Der Vortrag wird in Rahmen einer Veranstaltungsreihe angeboten, die Dr. Redecker, Chefarzt im Klinikum Lippe Lemgo, in Kooperation mit den lippischen Selbsthilfegruppen und der Selbsthilfe-Kontaktstelle geplant hat. mehr
ORT: Medicum, Detmold

Samstag, 20. Mai 10.30 - 16.30 Uhr IGS-Workshop für In-Gang-Setzer aus OWL Aktive In-Gang-Setzer aus ganz OWL sind eingeladen zu diesem Workshop mit Dozentin Renate Linn.
ORT: Detmold

Dienstag, 2. Mai 13.30 - 15.30 Uhr GKV-Beiratssitzung zur Vergabe der Pauschalförderung für Selbsthilfegruppen Gewählte Vertreter der Selbsthilfegruppen erhalten eine Einladung.

Donnerstag, 20. April 18 Uhr Treffen der Gruppen zu psychischen Themen Die Gruppen haben bereits eine Einladung erhalten.
ORT: Selbsthilfe-Kontaktstelle, Schorenstr. 12, Detmold

Freitag, 31. März 14.30 - 18 Uhr Arzt-Selbsthilfe-Kommunikation für Selbshilfe-Aktive
Wir bieten die Fortbildung zur Kommunikation mit Ärzten speziell für Gruppensprecher an, die im Kontakt mit medizinischen Fachpersonal die Anliegen der Selbsthilfe verständlich machen und einen guten Kontakt pflegen möchten. Selbsthilfe-Aktive können sich gern direkt bei uns anmelden: Tel. 05231- 561260. PROGRAMM
ORT: AWO-Begegungszentrum Detmold

Mittwoch, 22. März 15 - 17 Uhr Vortrag: Polyneuropahtie / Restless Legs Der Vortrag wird in Rahmen einer Veranstaltungsreihe angeboten, die in Kooperation mit Dr. Redecker, Chefarzt im Klinikum Lippe Lemgo und den Selbsthilfergruppen geplant wurde. mehr
ORT: Medicum, Detmold

Mittwoch, 01. März 14.30 - 18.00 Uhr Fortbildung "Arzt-Selbsthilfe-Kommunikation" Diese Fortbildung bieten wir in Kooperation mit der KOSA der KVWL für Mitarbeiter in Arztpraxen an. Anmeldung bitte bei uns: 05231-561260.
ORT: AWO-Begegnungszentrum, Detmold

Donnerstag, 23. Feburar 18.30 Uhr Gesamttreffen der lippischen Selbsthilfegruppen; Gruppensprecher erhalten eine Einladung
ORT: AWO-Begegnungszentrum Detmold

2016

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit: Wann und wie helfen Selbsthilfegruppen? - Selbsthilfe-Aktive im Gespräch

OliverKaiser_GittaGerrlich_Rolf-DieterKentsch_AndreLange_HermannBrüggemann_BiancaMischke

Oliver Kaiser (Aufwärts - Laufgruppe Oerlinghausen), Gitta Gerrlich (Gruppe Sonnenblume, Detmold), Rolf-Dieter Kentsch (Gruppe Horizont, Blomberg), Andre Lange (Gruppe Emotions, Detmold), Hermann Brüggemann (Sonnenblume), Bianca Mischke (Emotions)

Aus Anlaß zum "Tag der seelischen Gesundheit" am 10. Oktober trafen sich Engagierte aus lippischen Selbsthilfegruppen in der Kontaktstelle, um sich über die Wirkungen von Selbsthilfegruppen bei psychischen Erkrankungen und Belastungen auszutauschen. Die Lippische Landeszeitung und lippe aktuell haben darüber berichtet.
.

2015

Do, 13. August 16 bis 18 Uhr Ehrungsveranstaltung der Kontaktstelle für Selbsthilfe-Engagierte in der Stadthalle Detmold Programm
Ein großes Danke an zehn Ehrenamtliche für ihr Selbsthilfe-Engagement in Lippe sagen: Landrat Friedel Heuwinkel, Detmolds Bürgemeister Rainer Heller und Christian Bombeck von der AOKNordwest als Laudatoren, Ingrid Britzelmeir, Leiterin Institut für Psychoonkologie Klinikum Lippe, Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, die stellvertretenden Bürgermeister Ursula Hahne-Eichhorn (Blomberg) und Horst Schleicher (Oerlinghausen), Dr. Axel Lehmann und viele Mitglieder aus den Selbsthilfegruppen gemeinsam mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Helga Gießelmann vom Ehrenrat des Paritätischen NRW überreichte am 13. August den ehemaligen Gruppenleitungen und Vorsitzenden die Ehrenurkunde und die silberne bzw. goldene Nadel für gesellschaftlich unverzichtbares und bereicherndes Engagement im Kreis Lippe. mehr in der LZ und in lippe aktuelle

2014

Fr, 21. November 11 - 16 Uhr Veranstaltung "Der Weg zu Selbsthilfe in Lippe und Bewältigungskompetenz bei psychischen Erkrankungen, Detmold Eine Veranstaltung von Das Dach e.V. in Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle im Rahmen der PielaV-Reihe des Dachverbands Gemeindepsychiatrie Einladung / Programm
ORT: Medicum am Klinikum in Detmold, Röntgenstr. 16, 4. Etage

Ehrung für Selbsthilfe-Engagement seit über drei Jahrzehnten

Rolf (links) und Paul wurden im Rahmen des 8. Lippischen Selbsthilfetags für ihr Selbsthilfe-Engagement in über 3 Jahrzehnten geehrt. Beide sind Mitglied der Anonymen Alkoholiker Gruppe Detmold, der wohl ältesten Selbsthilfegruppe in Lippe, mehr

Die Anonymen Gruppen arbeiten nach einem Konzept mit einer klaren Struktur und einem festen Regelwerk, das Halt und Orientierung vermittelt, was insbesondere viele Menschen mit Suchterkrankungen hilfreich finden. mehr

 

Samstag, 28. Juni 10 - 16 Uhr 8. LIPPISCHER SELBSTHILFETAG im Rahmen des GESUNDHEITSTAGS im Klinikum Lippe Lemgo

Plakat

Kommentar zu Selbsthilfeforum und Selbsthilfegemeinschaft in der Lippischen Landeszeitung, 1. Juli 2014, von Thorsten Reineke hier

Ausgewählte Eindrücke vom Gesundheitstag mit 8. Lippischen Selbsthilfeforum am 28.06.2014 im Klinikum Lippe Lemgo:
1. Besucher und Beteiligte auf dem Selbsthilfeforum am 28. Juni 2014
2. Herr Dr. Middeke, Klinikum Lippe, eröffnet den Gesundheitstag mit 8. Lippischen Selbsthilfeforum
3. Herr Landrat Heuwinkel begrüßt die Besucher und Teilnehmer des 8. Lippischen Selbsthilfeforums
4. Besucher informieren sich an den Infoständen der Lippischen Selbsthilfegruppen
5. Am Infostand der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Gruppe Detmold
6. Doris Heim im Gespräch mit Besuchern am Infostand der Migräne Liga Gruppe Detmold
7. Frau Pollmann und Frau Rodell am Infostand der LIP-Mädels
8. Besucher des 8. Lippischen Selbsthilfeforums
9. Dr. Braun, Vortrag über Arthrose - das Gelenkverschleissleiden
10. Das Team des Instituts für Psychoonkologie im Klinikum Lippe Lemgo an seinem Infostand

Fr, 31. Januar von 14 bis 17.30 Uhr Inforamtionsveranstaltung "Sucht und psychische Störung", Bad Salzuflen Eine Veranstaltung der Selbsthilfe-Kontaktstelle in Kooperation mit Mitgliedern der AG Suchtkrankehilfe Lippe, ORT: Flachsheide

Proframmflyer

Womit beginnt eine Suchtgeschichte: führte die kranke Seele in die Sucht oder machte erst die Sucht die Seele krank? Im ersten Teil diskutierten Dr. Thomas Redecker (Median-Klinik), Dr. med. Monika Lüdeke (gpz), Dietrich Höcker (Drogenberatung Detmold), Wolfgang Schwalenstöcker (Suchthilfe e.V.) und Paul (AA) über den Zusammenhang von Sucht und psychischer Störung. Thorsten Wagner, Radio Lippe, moderierte die Runde. Im zweiten Teil hatten die Teilnehmenden Gelegenheit zum Austausch mit Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten.

Besondere Veranstaltungen 2011 - 2013

Fr, 06.09.2013 um 15.30 bis 19 Uhr Seminar "Stimmenhören verstehen" in Bad Salzuflen, Gelbe Schule Referentinnen: Carola Taysen und Antje Wilfer vom Netzwerk Stimmenhören e.V.. Eine Veranstaltung der SHG Arche Noah mit Unterstützung der Selbsthilfe-Kontaktstelle für Fachleute, Betroffene und Angehörige. mehr

Fr, 07.12.2012 ab 11 Uhr Fachveranstaltung Selbsthilfe im Dialog - Zukunft der Selbsthilfe in Lippe aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Lippe, Programm Selbsthilfe ergänzt das öffentliche Versorgungssystem. - Sie verdient Unterstützung!, so das Fazit unserer Veranstaltung mit ca. 120 Gästen aus den Bereichen Selbsthilfe, Gesundheit, Soziales, Politik und Verwaltung im Medicum Detmold.

Podiumsrunde auf der Jubiläumsveranstaltung der Selbsthilfekontaktstelle im Medicum am 4. Dezember 2012

Gäste der einstimmenden Podiumsrunde: Landrat Friedel Heuwinkel, Bärbel Brünger, vdek, Dennis Maelzer, Landtagsabgeordneter NRW, Dr. Ahmad Bransi, gpz, Dr. Helmut Middeke, Klinikum Lippe, Dr. Alexander Graudenz, Ärztekammer, vorn: Helga von der Eltz, Pflegende Angehörige, und Volker Schubach, Das Dach e.V., als Moderator

02.07.2012 ab 18 Uhr Auftaktveranstaltung "Gemeinsam gegen Depression" An dem offenen Austausch von Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten waren auch Mitglieder aus der Detmolder Selbsthilfegruppe "Sonnenblume" beteiligt. Eingeladen hatte die Berolina-Klinik in Löhne / Bad Oeynhausen zu der Veranstaltung, die in Kooperation mit den Paritätischen Selbsthilfe-Kontaktstellen der Kreise Lippe und Minden-Lübbecke und dem Selbsthilfe-Büro Herford vorbereitet worden war. Die Neue Westfälische hat berichtet.

Die Gründer des Arbeitskreises gegen Depression

Melanie Sendfeld und Chefarzt Rolf Süllwold (beide Berolina-Klinik), Herr Wöhrmann (SHG, Herford, Iris Busse (Selbsthilfe-Kontaktestelle Minden-Lübbecke), Prof. Stock Gissendanner (Berolina-Klinik), Gudrun Schliebener (Interessengemeinschaft der Angehörigen psychisch Kranker Herford), Karin Marciniak (Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Lippe), Katrin Steinmann und Hermann Brüggemann (beide SHG Sonnenblume, Detmold), Dr. med. Ina Härdrich (Berolina-Klinik) (von links nach rechts)

3. Mai 2012 ab 18 Uhr Verabschiedung von Meike Fabian (re) und Monika Diener (li)!

Monika Diener und Meike Fabian lachend mit Blumen in den Händen

Im Rahmen eines Gesamttreffens haben über 50 Selbsthilfe-Aktive gemeinsam mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Lippe Meike Fabian und Monika Diener verabschiedet. Die lippischen Selbsthilfegruppen dankten den beiden Ehemaligen für ihr Engagement mit berührenden Worten, Blumen, leckeren Speisen für das Büffet, Spielen, Gesang, Zauberei und alkoholfreien Cocktails. Dieter Brinker, Geschäftsführer der PariSozial gGmbH des Paritätischen im Kreis Lippe, hat die Leistungen der beiden ehemaligen Fachkräfte in seiner Ansprache gewürdigt. Wir danken allen Selbsthilfe-Aktiven fürs Mitmachen! Wer auch beim nächsten Mal auf keinen Fall fehlen darf, sind die Jüngsten vom Verein für aktive Suchtselbsthilfe, denen wir ein besonders großes DANKE sagen fürs Tische stellen, Cocktails mixen und Teller waschen! "Schöner hätten wir diesen Abend nicht verbringen können.", fanden auch Meike Fabian und Monika Diener.

 

Rückblicke [Mehr]


 
top