Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Lippe   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Infos/ Materialien GKV Selbsthilfeförderung  · 

GKV Selbsthilfeförderung

Gemeinschaftliche Selbsthilfe ist eine wichtige Ergänzung zur professionellen gesundheitlichen Versorgung. Selbsthilfe-Engagement wird unentgeltich erbracht, gleichzeitig können Kosten für Gruppenraummiete, Informationsmaterial und ähnliches entstehen. Darum hat der Gesetzgeber im § 20c SGB V die Förderung der Selbsthilfe geregelt. Die Kassen der GKV beteiligen sich an der Selbsthilfeförderung entsprechend der Zahl ihrer Versicherten und haben zur Information einen aktualisierten Leitfaden 2018 herausgegeben.
Selbsthilfegruppen und -organisationen können an die Kassen der GKV einen Antrag auf Förderung stellen. Wir beantworten Ihre Fragen zur Antragstellung und unterstützen Sie dabei.

Welche Voraussetzungen müssen für eine GKV-Förderung erfüllt sein?

Es werden Gruppen von Betroffenen oder Angehörigen zu anerkannten Krankheitsbildern gefördert, die präventiv oder rehabilitativ im Sinne von Gesundheitsförderung arbeiten. Die Gruppen sollen außerdem

  • ihr Gründungstreffen öffentlich bekannt gemacht haben (Presse, Selbsthilfe-Kontaktstelle)
  • keine professionelle Leitung haben (sie können gelegentlich Fachleute hinzuziehen)
  • eine kontinuierliche, verlässliche Gruppenarbeit haben
  • mindestens sechs regelmäßige Mitglieder haben
  • offen und erreichbar für neue, interessierte Betroffene sein
  • über ein eigenes "Gruppenkonto" bei einer Bank verfügen (Ausnahmeregelung)

Welche Förderarten der GKV gibt es?

Die gesetzlichen Krankenkassen fördern bestimmte Ausgaben der Selbsthilfegruppen auf zwei Arten.
Für laufende Kosten, wie z.B. Raummiete, Kopien, Fahrtkosten zu Gesamttreffen u.ä. gibt es die sog. Pauschalförderung. Der Pauschalantrag muß immer bis zum 31. März des laufenden Jahres bei der GKV eingegangen sein.
Für befristete Vorhaben, wie z.B. die Organisation einer Info-Veranstaltung zu einem Selbsthilfe-Thema, gibt es die sog. Projektförderung, die ganzjährig beantragt werden kann.
Weitere Informationen finden Sie im aktualisierten Leitfaden zur Selbsthilfeförderung der GKV 2018.

Antragsunterlagen zur PAUSCHALFÖRDERUNG 2019

Um die Antragsformulare direkt am PC ausfüllen und abspeichern zu können, brauchen Sie den AdobereaderXI, hier zum runterladen =>

 Adobe Reader XI (1.2 MB)

Ihren Antrag auf Pauschalförderung schicken Sie bitte bis zum 31. März 2019 an:

vdek NRW
Frau Bärbel Brünger
Kampstr. 42
44137 Dortmund

.

Antragsunterlagen zur PROJEKTFÖRDERUNG 2019

Ihren Antrag auf Projektförderung können Sie als örtliche Selbsthilfegruppe an die regionalen Ansprechpartner der gesetzlichen Krankenkassen richten.

 

Informationen zur Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe finden Sie auf der gemeinsamen Website der gesetzlichen Krankenkassen [Mehr]


 
top